Géricault: Bilder auf Leben und Tod

Géricault: Bilder auf Leben und Tod #2020

G ricault Bilder auf Leben und Tod G ricaults Hauptwerk das Flo der Medusa Vom Sturm aufgepeitschte Wellen ein gebl htes Segel auf einem hastig gezimmerten Flo Darauf ein Kn uel aus Menschen Manche stehen den verzweifelten Blick zum
  • Title: Géricault: Bilder auf Leben und Tod
  • Author: Gregor Wedekind
  • ISBN: 3777420778
  • Page: 110
  • Format:
  • G ricaults Hauptwerk das Flo der Medusa Vom Sturm aufgepeitschte Wellen, ein gebl htes Segel auf einem hastig gezimmerten Flo Darauf ein Kn uel aus Menschen Manche stehen, den verzweifelten Blick zum Himmel gerichtet, die H nde zum Gebet erhoben Andere liegen mehr tot als lebendig auf den Holzplanken, st ndig in Gefahr, von der n chsten Welle ins tosende Meer gerissen zu werden G ricault schildert in der Szene die grauenhaften Folgen des Schiffbruchs der Fregatte Medusa Diese strandete im Jahr 1816 auf einer Sandbank Da in den Rettungsbooten nicht gen gend Platz f r alle Passagiere war, lie der Kapit n ein Flo bauen Die Boote sollten es an Land ziehen Doch schon bald wurden die Taue gekappt und das Flo sich selbst berlassen Ohne Proviant und Wasser, der glei enden Sonne ausgesetzt, durchlitten die Menschen unvorstellbare Qualen, Gewalt und Kannibalismus Nur wenige von ihnen berlebten.Th odore G ricault immer auf das sthetische bedacht Th odore G ricault hielt das Geschehen in mehreren Entw rfen fest Er skizzierte Einzelszenen und fertigte unz hlige Studien von kranken Menschen und Leichenteilen an Sie sollten ihm zur emotionalen Einstimmung auf sein Thema dienen, hei t es dazu im Bildband G ricaults Interesse an K rperfragmenten verselbstst ndigte sich laut Herausgeber Gregor Wedekind mit der Zeit Seine Studien wurden zu autonomen Bildern Dabei hatte er nur ein Ziel Er wollte die Qualen der Menschen so authentisch wie m glich schildern Um die Darstellung von Leid zu perfektionieren, studierte G ricault ausgiebig die Gesichter von Menschen, in denen sich die physischen und psychischen Qualen spiegeln Zu seinen bekanntesten Werken z hlen f nf Studien von Geisteskranken, die sogenannten Monomanen Die Gesichtsz ge angespannt, der Blick starr und die Augen rot ger ndert so schauen sie den Betrachter an Die Bilder dokumentieren verschiedene Krankheitsbilder der Psychiatrie Bemerkenswert ist, dass G ricault in seinen Gem lden bewusst auf allzu barbarische Details verzichtet Er will den Betrachter mit der schaurigen Wahrheit packen, aber nicht absto en Im Toten l sst er immer das Lebendige aufscheinen Jeder noch so schmerzlichen Szene verleiht G ricault Kraft und Sch nheit Viele der im reich bebilderten Katalog gezeigten Werke sind Vorarbeiten f r sein monumentales lgem lde Das Flo der Medusa aus dem Jahr 1819.Der Katalog zur Ausstellung Der Band zur Ausstellung dokumentiert in 155 farbigen Tafeln und Abbildungen, wie detailverliebt G ricault sich mit dem menschlichen Schicksal auseinandersetzt Dabei pr sentieren die Bilder auf Leben und Tod die radikale Modernit t G ricaults und machen die tragische Seite der menschlichen Existenz sp rbar Wedekind setzt die Bilder in einen Dialog mit Werken anderer gro er K nstler wie Eug ne Delacroix, Francisco de Goya und Adolph Menzel Ausgewiesene G ricault Experten beleuchten in ihren Essays Leben und Werk Th odore G ricaults, zu dessen gro en Vorbildern Raffael und Michelangelo z hlten Ihre kraftvollen und sthetischen Werke pr gten den revolution ren K nstler des 19 Jahrhunderts so sehr, dass er als Michelangelo seiner Zeit gefeiert wird.
    • [KINDLE] ↠ Géricault: Bilder auf Leben und Tod | By ↠ Gregor Wedekind
      110 Gregor Wedekind
    • thumbnail Title: [KINDLE] ↠ Géricault: Bilder auf Leben und Tod | By ↠ Gregor Wedekind
      Posted by:Gregor Wedekind
      Published :2019-06-26T16:54:31+00:00

    915 Comment

    Wie so viele moderne Ausstellungskataloge lebt auch dieser vom idealen Zusammenspiel zwischen m glichst aussagekr ftig das hei t je nach Anspruch gro formatig und f r sich stehend oder zusammen mit dazugeh rigen Werken pr sentiert abgebildeten Kunstwerken und begleitenden Texten, die dem Betrachter die K nstlervita wie auch den kunsthistorischen und thematischen Kontext n her bringen Das ist bei G ricault m glicherweise besonders wichtig, da dieser vor tendenziell absto enden Motiven nicht zur c [...]

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *