Depression und Gesellschaft: Zur Erfindung einer Volkskrankheit (Sozialtheorie)

Depression und Gesellschaft: Zur Erfindung einer Volkskrankheit (Sozialtheorie) #2020

Depression und Gesellschaft Zur Erfindung einer Volkskrankheit Sozialtheorie Wie und warum wurde Depression zur Volkskrankheit Vor dem Hintergrund einer Ideengeschichte von Melancholie und Depression entwickelt Konstantin Ingenkamp dazu eine eigene kulturwissenschaftlich info
  • Title: Depression und Gesellschaft: Zur Erfindung einer Volkskrankheit (Sozialtheorie)
  • Author: Konstantin Ingenkamp
  • ISBN: 3837619303
  • Page: 330
  • Format:
  • Wie und warum wurde Depression zur Volkskrankheit Vor dem Hintergrund einer Ideengeschichte von Melancholie und Depression entwickelt Konstantin Ingenkamp dazu eine eigene, kulturwissenschaftlich informierte Perspektive, die sich sowohl gegen die immer st rkere Pathologisierung als auch gegen die verbreitete These wendet, dass psychische Erkrankungen immer weiter zunehmen Stattdessen wird Depression als ein zur Conditio humana geh render Gem tszustand beleuchtet, der sich als Kehrseite des Positiven Denkens in den protestantischen Erweckungsbewegungen des 19 Jahrhunderts ebenso wiederfinden l sst wie als Gegenbegriff zur mentalen Gesundheit w hrend des Kalten Krieges Erst mit dem Boom der Psychopharmaka in der zeitgen ssischen Gesundheitsgesellschaft , so zeigt der Autor, wird die Depression zur Volkskrankheit.
    • UNLIMITED KINDLE × Depression und Gesellschaft: Zur Erfindung einer Volkskrankheit (Sozialtheorie) - by Konstantin Ingenkamp
      330 Konstantin Ingenkamp
    • thumbnail Title: UNLIMITED KINDLE × Depression und Gesellschaft: Zur Erfindung einer Volkskrankheit (Sozialtheorie) - by Konstantin Ingenkamp
      Posted by:Konstantin Ingenkamp
      Published :2020-03-04T12:12:19+00:00

    707 Comment

    Ich las das Buch im Rahmen meines Studiums.M M nach stellt der Autor in diesem Buch keine eigene schl ssige Theorie dar ber auf, wieso Depression als Volkskrankheit gilt Zun chst wird der Ursprung des Begriffs Melancholie gekl rt, wie dessen Bedeutungsinhalt ber die Jahrhunderte gewandelt wurde und wie er schlie lich von anderen Begriffen abgel st wurde Anschlie end folgt die Geschichte der psychologischen Behandlung und Psychiatrie am Beispiel der Depression und artverwandter Ph nomene In einem [...]

    Eben habe ich das Buch als Fernleihe in meiner Uni Bib bestellt, weil es ein Thema behandelt, dem ich mich selbst gerade intensiv widme Gerade die absolut hervorragendenden Schriften E Illouz studiere ich seit einigen Jahren Daher habe ich jene Abschnitt ber jene Autorin einmal durchgesehen, auch um zu verstehen, wie ihre momentane Rezeption in Deutschland so ausf llt.Meiner Ansicht nach, ist diese Passage hoch problematisch Der Autor berzeichnet und verk rzt zugleich die infrage stehende Positi [...]

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *